Jobcoaching als Wandercoaching auf Teneriffa – Teil 2

Im ersten Teil meiner Teneriffareihe über das Wandercoaching habe ich bereits über die vulkanische Atlantikinsel Teneriffa und über ihre Elemente Feuer und Erde berichtet. Heute möchte ich auf die Aspekte Luft und Wasser eingehen. Und hier werden die beliebtesten Wanderrouten der Insel vorgestellt.

Teneriffa – gigantische Ausblicke aus luftigen Höhen

Gesunde Luft bietet Teneriffa mit dem milden Klima nicht nur für alle, die Heilung suchen. In luftigen Höhen segeln auch die Freunde des Paraglidings mit ihren bunten Gleitschirmen über die Südausläufer des Teide dahin. Überall auf der Insel haben interessierte Anfänger die Chance auf einem Gastflug, um die Insel aus der Vogelperspektive zu erleben. In der Luft genießen sie zum Beispiel im Süden einen unvergleichlichen Ausblick auf die gesamte Küstenlinie der Insel. Von oben können sie die  riesigen Bananenanbaugebieten und die Touristenmetropolen um Las Americas bewundern.

Wanderer und passionierte Kletterer bevorzugen hingegen hoch über den Küstenorten die luftigen schwindelerregenden Pfade entlang den Felsklippen an der Südwestküste. Wahrhaft gigantisch die Aussicht, die sich dem Wanderer aus der Höhe bietet. Bis zu 600 Meter hoch ragen die Steilklippen der  Acantillados bei Los Gigantes aus dem Atlantik hervor. Denn auf  den Felsen herrscht absolute Ruhe und Einsamkeit. Jeder Schritt will gut gesetzt sei, da die schmalen verschlungenen Pfade  häufig unter scharfen Felskanten unmittelbar am Abgrund entlang verlaufen. In der Ferne können Wanderer den kleinen Ort Los Gigantes erblicken. Schneeweiß die Häuser, die sich hier an den Hängen bis zum Hafen am Meer herunterziehen. Wer möchte hier nicht gerne einmal entlang wandern?

Teneriffa –Wandercoaching auf den Routen der Ureinwohner

Der Teide ist im Winter häufig mit einer Schneekappe bedeckt.

Teide Schnee bedeckt
Foto: Martina Schikore

Die Guanchen, die Ureinwohner Teneriffas dachten, dass bei den mächtigen Felsen, die als Giganten bezeichnet werden, das Ende der Welt sei. Doch die im sanften roten Morgenlicht oder blauen Abendlicht bizarren Felsen sind heute für viele Freunde des Teno Gebirges erst der Anfang. Sie sind der Ausgangspunkt für ein unvergessliches Wanderabenteuer. Und besonders interessant wird es, wenn es auf den Pfaden der Guanchen oder über sogenanntes Caminos Reales (Königswege) entlang zum Wandercoaching geht.

 

 

Jetzt Termin vereinbaren!

 

 

Wandern auf Teneriffa ist daher nicht nur im Teide Nationalpark, sondern auch in den Höhenzügen des Teno- und des Anaga Gebirges ein unvergessliches Erlebnis. Auf dem Grat des Guergues Steig über der bekannten Masca Schlucht trifft der Wanderer auf Ziegenhirten, die ihre Herden auf felsigen Steilpfaden mit wachsamen Hunden unter lauten Zurufen entlang treiben. Dem Gratwanderer erwartet eine grandiose Aussicht auf die Inselküste und die Nachbarinseln La Gomera und La Palma. Weit unten am blauen Meer liegen die kleinen Städte und Dörfer mit ihren bunten Häusern. Nicht nur der einst von einem Vulkanausbruch fast vollkommen verschüttete Ort Garachico bietet aus der Höhe ein malerisches Bild.

Die besonders langen Kiefernnadeln, die nur die kanarische Kiefer aufweist, sind beim Wandercoaching auf Teneriffa zu finden.

Kiefernnadeln
Foto: Martina Schikore

Die langgestreckte nördliche Inselseite lockt mit idyllische kleinen Dörfern und Städten, auf deren alten Kirchplätzen Cafés und Bars zum Verweilen einladen. Abenteuer in luftiger Höhe durch einen offenen Kanaltunnel warten auf Naturfreunde im Osten der Insel. Auf der Ruta de las Ventanas geht es in schwindelerregenden Höhen über mehrere Kilometer durch schmale Felstunnel. Felslöcher, die wie Fenster aussehen und der Rute ihren Namen gaben, ermöglichen atemraubende Ausblicke in die Tiefe.

Der Barranco von Masca– die beliebteste Schlucht der Insel

Der bekannteste Barranco der Insel ist der Barranco von Masca, in dem sich täglich große Wandergruppen von der Höhe hinunter zum Strand aufmachen. Aus 600 Meter Höhe geht es auf schmalen felsigen Wegen durch die enge Schlucht hinunter an den Atlantik. Wer es hingegen eher einsam mag, den zieht es auf einem mit Büschen überwucherten Weg in den Barranco Natero oder in den benachbarten Barranco Seco. Hier wird er den ganzen Tag über kaum auf Menschen treffen.

 

Wandercoaching auf Teneriffa

Kiefernwald – Wandercoaching auf Teneriffa Foto: Martina Schikore

 

In den einsamen Bergschluchten sind Überreste der Anlagen zur Wassergewinnung zu finden. Alte Gleise, die ins Nichts führen und Eisenreste, die auf frühere Unternehmenstätigkeiten an den nun völlig vereinsamten Orten schließen lassen. Anders im betriebsamen Barranco von Masca. Hier muss allerdings auch kein Wanderer wieder bergauf wandern, denn es gibt eine Bootsverbindung zum kleinen Hafen von Los Gigantes. Das Wandererlebnis lässt sich auf diese Art herrlich mit einem Ausflug auf dem Atlantik krönen.

 

Teneriffa – Wasser, Windsurfer und Wale

Wasser ist auf der Insel naturgemäß nie fern. So sind denn natürlich auch Tauchen und das Segeln beliebte Sportarten. Die jungen Wind- und Wellensurfer fühlen sich im Südosten der Insel heimisch. Dort liegt ihr Mekka in El Médano. Es gibt hohe Wellen und gute Winde – also ideale Bedingungen für den Wassersport. Auch ein unvergessliches Erlebnis ist eine Fahrt auf den Atlantik, um den Riesen der Meere ein wenig näher zu kommen. In den Revieren um Teneriffa tummeln sich unzählige Arten von Delfinen und Walen. Diese können auf den Whalewatch Fahrten, die zum Beispiel im Hafen von Los Gigantes starten, besucht werden.

Und wer nicht aktiv sein möchte, der lässt es sich in einsamen Buchten an traumhaften Sandstränden gut gehen. Oder er schwimmt eine Runde durch einen der vielen wunderschön angelegten Naturpools. Kleine Bars in den Dörfern und am Strand offerieren Getränke und die landestypischen Tapas. Den Genuss der roten und grünen Mojo Sauce mit Papas Arrugadas, den in Salzlake gekochten kanarischen Kartoffeln, sollte keiner versäumen. Am Abend kann der Tag dann in einem der vielen wunderschönen Strandrestaurants mit Blick auf Atlantik, die Nachbarinseln und einen unendlich erscheinenden Sternenhimmel ausklingen.

Top Hiking Routen und ein idealer Platz für Wandercoaching

Tatsächlich gibt es hunderte von eindrucksvollen Wanderrouten, von denen sich sehr viele für ein gutes Wandercoaching eignen. Hier sind zunächst die bekanntesten Strecken der Insel:

Der Barranco von Masca: Vom Ort Masca oder vom Strand der gleichnamigen Bucht geht es 600 Höhenmeter durch eine wilde Barranco Landschaft im Ab- und Aufstieg. Dort gibt es in  beide Richtungen eine anspruchsvolle Tour, für die pro Weg mindestens 2,5 Stunden einzuplanen sind. Doch durch die gute Bootsverbindung, ist die Tour auch als „Oneway“ machbar.  Die Wanderung wird durch eine Bootsfahrt an dem beeindruckenden Felsmassiv der Giganten entlang abgerundet.

Schluchtwanderung durch den bekannten Barranco von Masca

Teneriffa Masca Schlucht
Foto: Martina Schikore

 

Jetzt Termin vereinbaren!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pico del Teide: Der Vulkanriese und höchste Berg Spaniens lädt bei Tag und Nacht zum Wandern ein. Den Gipfel des mächtigen Vulkans können Wanderer auf die unterschiedlichsten Arten erklimmen. Einfach geht es mit der Seilbahn und weiter zu Fuß zum Gipfel. Länger die konventionelle Wanderung über die Montaña Blanca an den bekannten schwarzen Felsen (Teide Eiern) vorbei. Hier besteht die Möglichkeit, die vierstündige Tour auf zwei Tage zu verteilen und auf der Hütte Altavista zu übernachten, um bei Sonnenaufgang auf der Bergspitze zu sein. Dafür ist allerdings eine kostenlose Gipfelgenehmigung erforderlich, sofern nicht im Refugium Altavista übernachtet wird. Viele weitere Informationen gibt zum Teide und anderen interessanten Wanderzielen gibt es hier.

Órganos Höhenweg: grandiose Rundwanderung im Orotava Tal zu den Felsen der „Orgelpfeiffen“. Vier Stunden führt diese Wanderung durch eine abwechslungsreiche Schluchten- und Felsenwelt oberhalb des Ortes La Orotava. Ein Besuch der historischen Altstadt sollte in diesem Zusammenhang keinesfalls versäumt werden.

Und das sind die Top Hiking Routen auf der Insel der vier Elemente:

  • Barranco del Infierno: Einfache, aber sehr beliebte Wanderung zu einem Wasserfall im Süden der Insel. Leider war dieser Weg wegen abgesackter Teilstücke und einiger Unglücksfälle teilweise gesperrt. Wer es lieber ein wenig anspruchsvoller mag, kommt im Nachbargebiet Montana de los Brezos auf seine Kosten. Es warten der plateauartige Gipfel des Roque de Conde (1001 Meter), Roque de los Brezos (1108 Meter) und der wilde und unwegsame Roque Imoque (1107 Meter) auf Wanderer und Kletterer.
  • Guergues und Risco Steig: Beide Steige im Teno Gebirge sind bei Freunden von Gratwanderungen und fantastischen Ausblicken gleichermaßen beliebt. Der Risco Steig führt am äußersten Nordwestgipfel der Insel an steil abfallenden Felswänden hoch auf das Plateau des Teno Gebirges. Der weniger besuchte, aber tatsächlich für jeden Schwierigkeitsgrad etwas bietende Guergues Steig lädt ein zu abenteuerlichen Gratwanderungen. Eine alles fordernde Wanderung führt vier Stunden lang über atemraubende Kammwege vorbei an Gipfeln und alten Steinhäusern zu der verlassenen Finca Guergues. Wer mag, der kann sich von dort in jede Richtung der Hochebene zu den steil abfallenden Abbruchkanten über der Masca Schlucht und dem Barranco Seco vorarbeiten.

 

  • Paisaje Lunar: Spektakuläre Rundwanderung durch eine mit weißen Felsen übersäte Mondlandschaft. 5 Stunden lang geht es von dem Gebirgsort Vilaflor (1400 Höhenmeter) aus hoch in Richtung Teide. Die hellbeigen Bimssteinsäulen zählen zu den größten Naturwundern der Insel.

 

Jetzt Termin vereinbaren!

 

Der Strand vom berühmten Barranco von Masca

Masca Strand
Foto: Martina Schikore

Wandercoaching auf Teneriffa

Haben Sie  Lust auf die reizvolle Insel Teneriffa bekommen? Ich hoffe doch sehr, dass wir uns eines Tages gemeinsam vor Ort auf eine der unzähligen Wanderrouten begeben werden. Haben Sie Fragen zu den Touren oder möchten Sie mehr zu Teneriffa, Wandern und Wandercoaching wissen? Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir. Ich freue mich auf Sie.

Und im letzten Teil zum Wandercoaching werde ich Ihnen mehr zum Ablauf Coachings auf Teneriffa erzählen.

 

 

 

Leave a comment



Kontakt aufnehmen

Jobcoaching Bonn folgen

Copyright © 2017 Jobcoaching Bonn