Neue Zeiten, neue Lebensumstände und der damit eingehende Wandel unserer Lebensformen verändern auch das Berufsleben. Gibt es in diesem Kontext überhaupt Zusammenhänge und wenn ja, welche? Dieser Frage möchte ich heute nachgehen. Doch zunächst gilt es zu klären, was überhaupt unter dem Begriff „Neue Lebensformen“ zu verstehen ist.

Lebensformen im gesellschaftlichen Wandel

Noch vor einigen Jahrzehnten war auch in Deutschland die traditionelle Familienform allein die Familie, die aus Eltern und Kindern bestand. Zwar gab es auch schon früher Scheidungen und Singlehaushalte. Doch die Mehrheit der deutschen erwachsenen Bevölkerung lebte noch bis in die 90ger Jahre des letzten Jahrhunderts als Ehepaar mit Kindern. Die restlichen Personen waren in der Minderheit. Doch in den letzten Jahrzehnten hat sich auf diesem Gebiet ein enormer Wandel vollzogen. Heute wohnen noch ungefähr 25% der erwachsenen Bevölkerung als Ehepaar mit Kindern im Haushalt zusammen. Bereits über 30% der Bevölkerung leben als Ehepaar ohne Kind zusammen. Auch die Alleinstehenden gehen auf die 30% Marke zu. Von einer Minderheit kann hier nicht mehr die Rede sein.